Farmshops in Irland

Und Gott sprach: Es lasse die Erde aufgehen Gras und Kraut, das sich besame, und fruchtbare Bäume, da ein jeglicher nach seiner Art Frucht trage und habe seinen eigenen Samen bei sich selbst auf Erden. Und es geschah also.
Und die Erde ließ aufgehen Gras und Kraut, das sich besamte, ein jegliches nach seiner Art, und Bäume, die da Frucht trugen und ihren eigenen Samen bei sich selbst hatten, ein jeglicher nach seiner Art. Und Gott sah, daß es gut war.

1. Mose 1,11-12

Sieht lecker aus, was? Den haben wir im Mai geerntet und der wurde dann natürlich auch gleich verspeist. Die Samen dafür hatte ich in einem Online Shop in Co. Cork bestellt. Darüber wird es noch einen gesonderten Blogbeitrag geben.

Früchte, Gemüse und Salate aus dem eigenen Garten schmecken immer noch am besten. Das ist ganz klar! Doch was wenn du nicht die Geduld oder Zeit oder den Platz für den Anbau hast? Dann könntest du die Sachen vor Ort einkaufen.

Neben Supermärkten sind die Frischprodukte auch auf Wochenmärkten und in Farmshops* erhältlich. Beide bieten „local produce“ (einheimische, vor Ort gewachsene und geerntete) sowie ausgewählte importierte Produkte an. Der Unterschied der beiden Märkte liegt hauptsächlich darin, dass der Wochenmarkt einmal pro Woche und der Farmshop die ganze Woche über geöffnet hat.

Ich mag‘ ausgewählte Farmshops vor allem dann, wenn sie ihre Produkte nicht von weit her holen, sondern die in der Umgebung ansässigen Gärtner, Köche und Hausbäckereien unterstützen. Da fahr‘ ich gerne mal die 30-50km bis dorthin — zum Beispiel zu Kate’s Farmshop:

Und dort bekomm‘ ich dann auch hin und wieder ein knapp 3kg schweres Free Range Chicken. Das schmeckt einfach ganz anders als so ein eingesperrtes und schnell mal hochgezogenes Mini-Huhn aus dem Supermarkt!

*Übrigens: Farmshop ist nicht gleich Farmshop! Oft muss man bei der Suche nach einem solchen Laden etwas Geduld aufbringen. Manchmal findet man dabei den einen der Frischprodukte anbietet; ein anderes Mal stoßt man eventuell auf den, der überwiegend Dinge verkauft welche nur der Bauer/Farmer oder der Handwerker gebrauchen kann.

Dieser Beitrag wurde unter Gärtnern in Irland, Lebensmittel abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.