Puzzeln

Letzte Woche hatte ich ein euch wenig über das Gärtnern berichtet und davon, dass Gott das Gelingen gibt: Gott allein lässt die Pflanzen gedeihen und Frucht tragen. Diese Woche geht es mal ums Puzzeln und darum, dass bestimmte Dinge für den Menschen unmöglich und (nur) durch Gott allein möglich sind.

Also Stefan und ich, wir haben ja schon an einigen Puzzles gearbeitet und haben bis jetzt noch jedes zusammenbekommen. Das jedoch, an dem wir gerade arbeiten, ist uns vollkommen neu. Es hat ein komplett neues Motiv und eine uns ungewohnte Proportion.

Jigsaw Puzzle Icomplete

Und schaut euch doch einmal die einzelnen Teile davon genauer an!

Jigsaw Puzzle Pieces Cut

Ich hatte Stefan von Anfang an gesagt, dass die Puzzleteile überhaupt nicht sauber geschnitten sind. Das eine oder andere, so war ich mir sicher, würde nirgends hineinpassen. Wie ihr seht, und wie mir Stefan mittlerweile bewiesen hat, passen die eben doch zusammen in das Bild. Gut, dass wir den Originalkarton mit dem gefertigten Foto zur Hand haben!

Sag‘ mal, ist es überhaupt möglich ein Puzzlespiel fertig zu bekommen? Was könnte Gott damit zu tun haben? Nun, du magst vielleicht sagen: „Überhaupt nichts“, und dass es zum Puzzlen keinen Gott braucht. Das mag richtig erscheinen. Doch wie sieht es mit dem Zusammensetzen der vielen Puzzleteile deines Lebens aus? Hast du ein komplettes Bild davon, eines an dem du dich orientieren kannst? Was machst du, wenn ein Teilchen nicht passt? Probierst du lange damit rum in der Hoffnung, dass es schon irgendwie und irgendwo in den Rahmen passen wird?

Wer von uns hätte vor Jahren noch mit einer derart weltweiten Pandemie und deren Folgen gerechnet? Dabei hatten die Puzzleteile bis zur Pandemie noch sauber in den Rahmen gepasst. Doch jetzt sehen einige so total unförmig aus und als ob sie nirgends so recht reinpassen würden. Wie passen sie ins Gesamtbild? Und wo finden wir das Bild an dem wir uns orientieren können?

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.