Der Himmel erzählt

Die Himmel erzählen die Ehre Gottes,
und die Feste verkündigt Seiner Hände Werk.

Psalm 19,1

Das und ein paar weitere Fotos hatte ich heute in der Früh gemacht. Stefan ging mit den Hunden spazieren und ich durfte ein wenig länger liegen bleiben. Da hätte ich doch fast diesen herrlichen Sonnenaufgang verpasst! Dabei sind die Sonnenaufgänge auf der grünen Insel so unbeschreiblich schön und etwas ganz besonderes.

Wie ihr auf dem Foto erkennen könnt, wohnen wir sehr nahe am „Meer“, besser gesagt an der Irischen See. Einer der drei naheliegenden Stränden ist ein sehr beliebter Badeort. Ein weiterer ist ein regelrechtes Anglerparadies. Und der dritte davon ist unser Favorit, besonders zu dieser Jahreszeit.

Wir leben im „Sunny Southeast of Ireland“ (sonnigen Südosten Irlands), dort wo das Wetter scheinbar am idealsten ist. Im Sommer kommen die Badegäste von überall hierher und so ist der Badestrand, der nur knapp 4.2km von unserem Haus entfernt ist, doch ganz schön überlaufen. Wir vermeiden ihn dann überwiegend. Angeln? Das ist auch nicht so unsere Sache. Deshalb besuchen wir lieber unseren Favoriten unter den Stränden, der übrigens auch nur knapp 4km von unserem Haus entfernt liegt.

Ein Sonnenauf- oder -untergang ist natürlich nicht nur in Irland, sondern eigentlich so gut wie an jedem Strand gigantisch schön. Wenn wir uns direkt am Badestrand befinden, sehen wir wie im Sommer der Sonnenaufgang auf der linken Seite der See (östlich):

und in den Wintermonaten direkt in der Mitte (südlich) am Horizont vor sich geht.

Das Foto von heute Morgen (ganz oben) wurde von unserem Haus aus gemacht mit Blick auf Osten hin. Es war gerade einmal kurz nach sechs Uhr und die Sonne stand schon ganz schön hoch. Sie war aber immer noch ziemlich östlich. Entfernt vom Strand und von zuhause aus können wir den Sonnenaufgang nur während der Sommermonate genießen. Im Winter geht die Sonne etwas mehr im Süden auf, doch der Blick dorthin wird uns durch naheliegende Wohnhäuser versperrt.

Ob Sonnenauf- oder Sonnenuntergang, tagsüber oder nachts, der Himmel hat etwas für sich hier in Irland. Er zeigt uns sehr oft die Ehre Gottes und verkündigt des HERRN Hände Werk.

Veröffentlicht unter Leben in Irland | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Der Himmel erzählt

Farmshops in Irland

Und Gott sprach: Es lasse die Erde aufgehen Gras und Kraut, das sich besame, und fruchtbare Bäume, da ein jeglicher nach seiner Art Frucht trage und habe seinen eigenen Samen bei sich selbst auf Erden. Und es geschah also.
Und die Erde ließ aufgehen Gras und Kraut, das sich besamte, ein jegliches nach seiner Art, und Bäume, die da Frucht trugen und ihren eigenen Samen bei sich selbst hatten, ein jeglicher nach seiner Art. Und Gott sah, daß es gut war.

1. Mose 1,11-12

Sieht lecker aus, was? Den haben wir im Mai geerntet und der wurde dann natürlich auch gleich verspeist. Die Samen dafür hatte ich in einem Online Shop in Co. Cork bestellt. Darüber wird es noch einen gesonderten Blogbeitrag geben.

Früchte, Gemüse und Salate aus dem eigenen Garten schmecken immer noch am besten. Das ist ganz klar! Doch was wenn du nicht die Geduld oder Zeit oder den Platz für den Anbau hast? Dann könntest du die Sachen vor Ort einkaufen.

Neben Supermärkten sind die Frischprodukte auch auf Wochenmärkten und in Farmshops* erhältlich. Beide bieten „local produce“ (einheimische, vor Ort gewachsene und geerntete) sowie ausgewählte importierte Produkte an. Der Unterschied der beiden Märkte liegt hauptsächlich darin, dass der Wochenmarkt einmal pro Woche und der Farmshop die ganze Woche über geöffnet hat.

Ich mag‘ ausgewählte Farmshops vor allem dann, wenn sie ihre Produkte nicht von weit her holen, sondern die in der Umgebung ansässigen Gärtner, Köche und Hausbäckereien unterstützen. Da fahr‘ ich gerne mal die 30-50km bis dorthin — zum Beispiel zu Kate’s Farmshop:

Und dort bekomm‘ ich dann auch hin und wieder ein knapp 3kg schweres Free Range Chicken. Das schmeckt einfach ganz anders als so ein eingesperrtes und schnell mal hochgezogenes Mini-Huhn aus dem Supermarkt!

*Übrigens: Farmshop ist nicht gleich Farmshop! Oft muss man bei der Suche nach einem solchen Laden etwas Geduld aufbringen. Manchmal findet man dabei den einen der Frischprodukte anbietet; ein anderes Mal stoßt man eventuell auf den, der überwiegend Dinge verkauft welche nur der Bauer/Farmer oder der Handwerker gebrauchen kann.

Veröffentlicht unter Gärtnern in Irland, Lebensmittel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Farmshops in Irland

Puzzeln

Letzte Woche hatte ich ein euch wenig über das Gärtnern berichtet und davon, dass Gott das Gelingen gibt: Gott allein lässt die Pflanzen gedeihen und Frucht tragen. Diese Woche geht es mal ums Puzzeln und darum, dass bestimmte Dinge für den Menschen unmöglich und (nur) durch Gott allein möglich sind.

Also Stefan und ich, wir haben ja schon an einigen Puzzles gearbeitet und haben bis jetzt noch jedes zusammenbekommen. Das jedoch, an dem wir gerade arbeiten, ist uns vollkommen neu. Es hat ein komplett neues Motiv und eine uns ungewohnte Proportion.

Jigsaw Puzzle Icomplete

Und schaut euch doch einmal die einzelnen Teile davon genauer an!

Jigsaw Puzzle Pieces Cut

Ich hatte Stefan von Anfang an gesagt, dass die Puzzleteile überhaupt nicht sauber geschnitten sind. Das eine oder andere, so war ich mir sicher, würde nirgends hineinpassen. Wie ihr seht, und wie mir Stefan mittlerweile bewiesen hat, passen die eben doch zusammen in das Bild. Gut, dass wir den Originalkarton mit dem gefertigten Foto zur Hand haben!

Sag‘ mal, ist es überhaupt möglich ein Puzzlespiel fertig zu bekommen? Was könnte Gott damit zu tun haben? Nun, du magst vielleicht sagen: „Überhaupt nichts“, und dass es zum Puzzlen keinen Gott braucht. Das mag richtig erscheinen. Doch wie sieht es mit dem Zusammensetzen der vielen Puzzleteile deines Lebens aus? Hast du ein komplettes Bild davon, eines an dem du dich orientieren kannst? Was machst du, wenn ein Teilchen nicht passt? Probierst du lange damit rum in der Hoffnung, dass es schon irgendwie und irgendwo in den Rahmen passen wird?

Wer von uns hätte vor Jahren noch mit einer derart weltweiten Pandemie und deren Folgen gerechnet? Dabei hatten die Puzzleteile bis zur Pandemie noch sauber in den Rahmen gepasst. Doch jetzt sehen einige so total unförmig aus und als ob sie nirgends so recht reinpassen würden. Wie passen sie ins Gesamtbild? Und wo finden wir das Bild an dem wir uns orientieren können?

Veröffentlicht unter Sonstiges | Kommentare deaktiviert für Puzzeln

Pflanzen, Gießen und Gedeihen

Ich habe gepflanzt, Apollos hat begossen;
aber Gott hat das Gedeihen gegeben.
So ist nun weder der da pflanzt noch der da begießt, etwas,
sondern Gott, der das Gedeihen gibt.
Der aber pflanzt und der da begießt, ist einer wie der andere.
Ein jeglicher aber wird seinen Lohn empfangen nach seiner Arbeit.

1 Korinther 3:6-8

Ja, ich weiß, in dem 3. Kapitel des 1. Korintherbriefs geht es nicht unbedingt um das Pflanzen im Garten, sondern um Spaltungen und Uneinigkeiten in der Gemeinde. Es geht aber auch darum, dass Christus (Gott) das Fundament — der Grund auf den gebaut (und vertraut) werden muss — ist. Und gerade deshalb passt das so gut zum heutigen Beitrag.

Doch zuerst gibt es mal eine kurze Vorgeschichte…

Ich war mächtig stolz, als wir vor knapp vier Jahren ein Gewächshaus gekauft hatten. Es wurde auch umgehend geliefert. Das Paket enthielt Plexiglasstücke, sämtliche Aluminiumstangen, sechs Teile für die Verankerung im Boden und nahezu endlos viele Schrauben, Unterlagsscheiben und Muttern. Der Aufbau erwies sich als ziemlich mühselig und hatte meine Geduld auf eine harte Probe gestellt.

Stefan ließ nicht locker und so hat es am Ende doch noch (fast) geklappt. Fast? Ja, nur fast. Wir sahen mit großem Bangen der Ankunft von Ex-Hurrikan Ophelia entgegen. Das Meteorologische Wetteramt gab eine „Orange Warnung“ heraus und die Nachrichten in Irland warnten davor, dass Ophelia der mächtigste Sturm sei der jemals soweit östlich des Atlantiks gesehen wurde. Auweia!!!

Unser Gewächshaus überlebte den Hurrikan einwandfrei und ohne Beschädigungen. Und somit machten wir uns wieder an die Arbeit, damit das Gewächshaus fertig sein würde bevor Sturm Brian eintreffen konnte. Er wurde für fünf Tage nach Ophelia angesagt. Was waren wir froh, dass die Meterologen uns voraussagten, dass Brian nicht die gleiche Stärke wie der Hurrikan haben würde!

Tsja, der Einschlag war jedoch verheerend — vielerorts in Irland und so auch bei uns. Konnte unser Gewächshaus der Ophelia gegenüber noch standhalten, im Sturm Brian wurde es regelrecht im Garten umeinander gewirbelt. Wir versuchten krampfhaft die großen und verbogenen Teile in regelrechter Windeseile abzubauen damit sie nicht weggeblasen wurden und Schaden in der Nachbarschaft anrichten konnten.

Innerhalb nur weniger Stunden waren ein paar Hunderte von €uros wortwörtlich Vom Winde verweht. „Nie wieder ein Gewächshaus,“ sagte ich zu Stefan. Das hatte sich im letzten Jahr geändert. Die Geschichte erzähle ich euch in einem anderen Beitrag.

Um wieder zurück zum Anfang des Blogbeitrages zu kommen…

Wir können die beste Erde verwenden, die teuersten Samen kaufen und sämtliche davon pflanzen, ordentlich gießen und alle empfohlenen Dünger und Schutzmittel an die Pflanzen bringen, es wird uns alles nichts helfen, wenn die Pflanzen nicht wachsen und keine Früchte tragen wollen!

Gott allein lässt die Pflanzen gedeihen und Frucht tragen. Das zu glauben mag für manche von euch schwierig sein, doch es ist nunmal die Wahrheit. Das schöne an diesem Glauben ist, dass die dadurch gewonnene Früchte bedeutend robuster und auch schmackhafter sind.

Veröffentlicht unter Gärtnern in Irland | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Pflanzen, Gießen und Gedeihen

Online Bücherei in Irland

Die Büchereien in Irland und der Covid-19

Nachdem sie monatelang geschlossen bleiben mussten, haben die Büchereien und Museen seit dem 10. Mai 2021 wieder geöffnet. Was für eine Freude für diejenigen unter uns, die ihre Bücher und Zeitschriften lieber in gedruckter Form lesen. Aufgrund der Pandemie nämlich mussten viele Leser in Irland auf die eServices der Libraries Ireland zurückgreifen.

Die Anmeldung für einen Büchereiausweis ist ziemlich komplikationslos und schnell einmal durchgeführt. Das könnt ihr mittlerweile wieder vor Ort, in eurer Bücherei, oder mit Hilfe des Online Formulars erledigen. Nachdem ihr euch erfolgreich registriert habt, steht euch unter anderem auch der komplette eLibrary Service zur Verfügung. Das Angebot ist sehr umfangreich und enthält Audio- und eBücher, Zeitschriften und Zeitungen, sowie verschiedene Kurse inklusive Sprachkurse. Ihr findet es unter eLibrary Service mit den folgenden Unterkategorien: eBooks, eLearning Courses, eMagazines, eAudiobooks, Online Newspapers, Online languages.

Richtig, wir haben es dem Coronavirus zu verdanken, dass wir, sobald/solange die Infektionszahlen zu hoch sind, an sämtlichen Events nur via Internet teilnehmen können und zahlreiche Einkäufe online erledigen müssen. Das sollte uns jedoch nicht daran hindern, bestimmten Hobbies — vor allem dem Lesen und/oder Audiobücher Hören — nachzugehen. Nutzt die Freiheit eure örtliche Bücherei zu besuchen um dort das eine oder andere Buch auszuleihen, doch schaut bei Gelegenheit auch mal in die Online Library rein. Es könnte sich lohnen.

Veröffentlicht unter Leben in Irland | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Online Bücherei in Irland